Handel im Wandel

Im stationären Handel sinken die Quadratmeterumsätze und die Frequenz, der Umsatz verschiebt sich oft Richtung Online-Geschäft. Der Kunde ist heute so mobil, flexibel, individuell, innovativ, selektiv und anspruchsvoll wie nie. Er erwartet Emotion, Entertainment und einzigartige Erlebnisse als festen Bestandteil seines Einkaufs. Diese Entwicklung kann nicht mehr aufgehalten, jedoch aktiv vom Handel mitgestaltet werden.

Was kann der Händler tun?
Er muss diese neuen Trends kontinuierlich beobachten und bewerten. Er muss ihren Reifegrad erkennen, ihren Nutzen abschätzen, ihre Kosten klassifizieren – und irgendwann eine Entscheidung treffen. Der traditionelle stationäre Handel steht zwar unter einem großem „digitalen Druck“, er kann ihn aber gewinnbringend für sich nutzen, indem er die typischen Stärken der Fläche intelligent ausspielt – und zwar nicht gegen, sondern gemeinsam mit den neuen Technologien.

Fest steht
Wer den Kunden dabei konsequent in den Mittelpunkt stellt, wird ihn letztlich immer auf seiner Seite haben.